Wie-Ideen-entstehen.de: Die Website für Kreativität, Ideenfindung und Innovation



Wer ein Ziel erreichen möchte, muss sein Ziel erst einmal kennen. Sonst irrt er herum. Bei der Ideenfindung bedeutet das: Definieren Sie zuallererst die Aufgabenstellung möglichst präzise. Haben Sie ein Problem erst einmal genau definiert, sind Sie der Lösung schon einen großen Schritt näher.


Logo: Definition Aufgabenstellung definieren


Überlegen Sie, ob es sinnvoll sein könnte, die Aufgabenstellung
  • mit anderen Worten zu beschreiben
  • thematisch einzugrenzen
  • in einem größeren Rahmen zu betrachten
  • aus einem andern Blickwinkel zu sehen
  • wie den gordischen Knoten zu durchschlagen
  • ruhen zu lassen (manche Probleme lösen sich von alleine!)
Fragen Sie sich bevor Sie loslegen zuerst: "Worum geht es hier wirklich?" und "Wie lautet die Aufgabe, die ich lösen muss?" Ansonsten geht es Ihnen vielleicht wie dem Club-Besitzer, dem der Bandleader Count Basie drohte, er komme erst wieder, wenn das Klavier in Ordnung sei. Basie ärgerte sich, als bei seinem nächsten Besuch die Töne noch genauso schräg klangen wie zuvor. Der Besitzer dagegen wunderte sich über Basies Zorn: "Ich hab das Ding doch extra neu streichen lassen."

Betrachten Sie Ihre Aufgabe nicht als Problem, sondern als Herausforderung. Jede unbeantwortete Frage bedeutet für Sie die Chance, als Erster eine Lösung zu finden. Think positive.





Phasen der Ideenfindung zurück zur Übersicht Fragen stellen


© www.wie-ideen-entstehen.de
Die Website für Kreativität, Ideenfindung und Innovation
2005